1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002
2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010
2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018

 

   

 

2005 - Jahrgang 91 - Obertraun - 3.Platz

Bronze für BURGENLAND

Stehend v.links: Karl NEMETH (Oberwart), Norbert HERGOVITS, Christoph OSWALD (Rechnitz), Karl PAUSCHENWEIN (Wiesen), Slavoljub SOSIC (Mattersburg), Manuel NISSLER (Zemendorf), Sinisa DRAGOJLOVIC (Oberpullendorf), Tobias SCHRIEFL (Müllendorf), Thomas GABEL (Kukmirn), Pepi JANI (D.-Tschantschendorf), Robert BORENICH (Oberpullendorf),

Hockend v.links: Markus HORVATH (Oberpullendorf), David LÄMMERMEYER (Unterfrauenhaid), Peter SCHINDLER (Rust), Daniel ERNST (Rohrbrunn), Philip FENNES (Eisenstadt), Daniel GANGL (Illmitz), Peter HAWLIK (Mattersburg), Julian SALAMON (Stöttera), Manuel STEINWENDTER (Deutschkreutz);

   
3. Platz für ASVÖ-Auswahl

Das diesjährige ASVÖ-Schülerturnier fand vom Freitag, 8. Juli, bis Sonntag, 10. Juli, in Obertraun (Oberösterreich) statt und brachte für unser Nachwuchsteam den hervorragenden dritten Platz.


In den traditionellen Vorbereitungs-/Sichtungsspielen gegen das Komitat Györ/Moson/Sopron gab es ein Wechselbad der Gefühle. Während es beim ersten Aufeinandertreffen in Ungarn eine 1:5-Niederlage setzte, konnten die daraus gewonnenen Erkenntnisse im zweiten Spiel in Steinberg bereits gut umgesetzt werden, und unser Nachwuchsteam landete einen 2:1-Sieg.
Um für das Turnier gut vorbereitet zu sein, wurde vom 6. bis 7. Juli in Bad Tatzmannsdorf ein Trainingslager abgehalten.

Dabei erreichten wir im letzten Vorbereitungsspiel gegen die Thermenauswahl Bad Tatzmannsdorf einen 8:3-Erfolg.
 

m Freitag, dem 8. Juli, ging es dann am Morgen Richtung Obertraun, wo bereits am Nachmittag die Gruppenspiele stattfanden. Wir Burgenländer wurden mit folgenden Mannschaften in die Gruppe B gelost: Kärnten, Salzburg, Vorarlberg und Burghausen (Deutschland).

Aufgrund des extrem schlechten Wetters (starker Regen) konnten unsere zwei Freitags-Spiele nur auf Kunstrasen durchgeführt werden. Als erstes trafen wir auf die deutsche Mannschaft aus Burghausen. Nach einer guten Leistung konnten unsere Spieler einen sicheren 2:0-Sieg (Torschützen: Steinwendter und Salamon) landen.

Im darauf folgenden zweiten Spiel gegen Vorarlberg mussten wir aufgrund schwerer Eigenfehler trotz Überlegenheit (drei Stangenschüsse) eine unglückliche 0:2-Niederlage hinnehmen.


Am zweiten Spieltag hieß der erste Gegner Salzburg. Mit einer sehr starken Leistung konnte ein hochverdienter 5:0-Sieg (Torschützen: Niessler, Salamon, Lämmermayer und zweimal Gangl) erreicht werden. Durch dieses Ergebnis wurde die Chance auf den Gruppensieg bei einem Sieg im letzten Spiel gegen Kärnten gewahrt. Jedoch wurde bei einem guten Spiel mit ausgezeichneten Tormännern nur ein 0:0 erreicht, wobei ein regulärer Elfmeter in der letzen Minute für uns leider nicht gegeben wurde.


Durch dieses Unentschieden erreichte das burgenländische Nachwuchsteam den zweiten Platz in Gruppe B und somit das kleine Finale um Platz drei.

Gegner hierbei waren die Tiroler. Die zwei Mannschaften lieferten sich ein hochklassiges, spannendes Spiel. Praktisch bereits mit dem Anstoß gingen wir 1:0 in Führung (Torschütze: Salamon). Durch ein Eigentor und kurz später darauf ein Freistoßtor wandelte sich diese Führung zu einem 1:2-Rückstand um. Trotzdem wurde nicht aufgegeben, und der 2:2-Ausgleich (Torschütze: Steinwendter) und kurz vor dem Pauspfiff sogar die 3:2-Führung (Torschütze: Salamon) erzielt. Durch ein wuchtiges Pracht-Tor nach der Pause wurde die Führung auf 4:2 ausgebaut (Torschütze: Lämmermayer). Die Tiroler zeigten Kampfgeist, ließen nicht locker, erzielten den Anschlusstreffer zum 4:3 und drängten auf den Ausgleich. Doch durch zwei schnelle Konter wurde der Vorsprung auf 6:3 ausgebaut (Torschützen: Gangl, Lämmermayer). Mit dem Schlusspfiff konnten die Tiroler das Resultat auf 6:4 verschönern.

Dieses Spiel wurde aufgrund seiner Spannung und des torreichen Verlaufs von vielen als das interessanteste des Turniers bezeichnet.

Durch diesen Sieg konnten die hervorragenden Leistungen der letzten Jahre (2003 und 2004 jeweils Platz zwei) bestätigt und für den ASVÖ Burgenland der dritte Platz erreicht werden.

Mit Julian Salamon konnte heuer, so wie im letzten Jahr, der Torschützenkönig durch den ASVÖ Burgenland gestellt werden.


Unsere Spieler des Turniers:
Sinischa Dragojlovic, Daniel Ernst, Philipp Fennes, Thomas Gabel, Daniel Gangl, Peter Hawlik, Markus Horvath, David Lämmermayer, Manuel Niessler, Christoph Oswald, Karl Pauschenwein, Julian Salamon, Peter Schindler, Tobias Schriefl, Buba Sosic, Manuel Steinwendter

Heuer war es das erste Mal, dass auch ein Vereins-Nachwuchsbetreuer (Robert Buranich vom SC Oberpullendorf) unser Betreuerteam verstärkte, was sich sehr bewährte.

Auch unser traditioneller Masseur Josef Jani war wieder mit dabei und hatte wie immer mit seiner zusätzlichen Rolle als "Mädchen für alles" einen wichtigen Anteil am Erfolg.

Erfreulich war auch, dass der ASVÖ-Funktionär Norbert Hergovits das Team nach Oberösterreich begleitete und somit ein wichtiges Zeichen des ASVÖ bezüglich Nachwuchsarbeit setzte.

Abschließend will ich mich nochmals bei den Spielern, Betreuern und Funktionären für ihren Einsatz und ihre Kameradschaft bedanken und allen eine erfolgreiche Zukunft wünschen.

Mit sportlichen Grüßen

Karl Nemeth -Landesfachwart Fußball

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben